• English
  • Deutsch

Ex-ante-Analyse und strategische Umweltprüfung für das ETZ-Programm Bayern-Tschechien 2014-2020

Im Rahmen des Operationellen Programms zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammen­arbeit 2014 – 2020 zwischen dem Freistaat Bayern und der Tschechischen Republik im Europä­ischen Fonds für regionale Ent­wick­lung (EFRE) in der Förder­periode 2014-2020 wurde das ÖIR als Gutachter für die Ex-ante-Evaluierung und die Strategische Umweltprüfung be­auftragt.

Verzahnung der Programmelemente © ÖIR GmbH

Die Ex-ante-Evaluierung soll ge­währleisten, dass das Pro­gramm seine Interventionslogik klar for­muliert und aufzeigt, wie es zur Strategie Europa 2020 beitragen kann. Sie sollte darüber hinaus auch die Einrichtung eines funk­tionierenden Monitoring­systems unterstützen, das die Evaluie­rungsanforderungen erfüllt. Auf­gabe der „Strategi­schen Umwelt­prüfung“ ist es, bereits vor der Entscheidung die Fördermaßnahmen im Programm hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit zu durchleuchten. 

Bearbeitung: Bernd Schuh, Gerhard Ainz, Sebastian Beiglböck, Raffael Koscher, Nadja Kripgrans, Stefan Philipp

Auftraggeber: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Leistungszeitraum: 2013 - 2014

Download: Projektbeschreibung