• English
  • Deutsch

Evaluierung sächsischer Aktionsräume der Regionalentwicklung

Für die Raumordnung und Regionalentwicklung stellen die sächsischen Aktionsräume der Regionalentwicklung und das zu deren Förderung vom Innenministerium initiierte Fachförderprogramm „FR-Regio“ eine wichtige Grundlage dar. Ziel der Evaluierung war es, sowohl die Wirksamkeit der Förderrichtlinie als auch die bisher erzielten Ergebnisse in den Aktionsräumen kritisch zu durchleuchten, Schwachstellen und Ansatzpunkte für Verbesserungen aufzuzeigen insbesondere auch hinsichtlich der Implementierung integrierter regionaler Anpassungsstrategien an den demografischen Wandel und einer rückläufigen Bevölkerungsentwicklung sowie zur Weiterentwicklung und zukünftigen Ausrichtung der Förderrichtlinie FR-Regio.

Die Basis für das methodische Vorgehen bildeten eine Vorstudie des IÖR Leipzig, die Förderdaten zur FR-Regio des SMI und Grundlagen und Informationen aus den 22 Aktionsräumen. Im Rahmen der Untersuchung wurden in allen Aktionsräumen zahlreiche Befragungen durchgeführt und sowohl FR-Regio-Daten als auch weitere Informationen und Daten zu den Aktionsräumen ausgewertet. Jeder Aktionsraum wurde außerdem nach einer Reihe von Indikatoren bewertet, die wiederum die Basis für eine Aktionsraum vergleichende Multikriterienanalyse (MCA) bildeten. Die Ergebnisse wurden aktionsraumbezogen zusammengefasst und in mehreren Workshoprunden mit den Aktionsräumen diskutiert. Abschließend wurden in Form von Thesen sowohl Empfehlungen für die Aktionsräume als auch die Politik formuliert.

Bearbeitung: Gerhard Ainz

Partner: Regioplan Ingenieure Salzburg

Auftraggeber: Sächsisches Staatsministerium des Inneren

Leistungszeitraum: 2004-2005

Download: Projektbeschreibung


Zum Vergrößern anklicken / © ÖIR GmbH