• English
  • Deutsch

SUP und DNSH-Prüfung für den JTF Brandenburg

Zur Sicherstellung eines hohen Umweltniveaus wird für die Umsetzung des Just Transition Funds (JTF) in Brandenburg für die Förderperiode 2021 bis 2027 eine Strategische Umweltprüfung (SUP) sowie eine Prüfung auf die Einhaltung des Prinzips der „Vermeidung erheblicher Beeinträchtigungen“ (Do no significant harm principle/ DNSH principle) durchgeführt. Das ÖIR wurde damit beauftragt die beiden Prüfverfahren durchzuführen. Das ÖIR-Team Erich Dallhammer, Roland Gaugitsch und Katrina Herre wird die Umsetzung der Prüfverfahren und deren Einbeziehung in den Programmierungsprozess unterstützen. Das Projekt wird voraussichtlich im Sommer 2022 abgeschlossen.