• English
  • Deutsch

Debatte zum Masterplan für Stadterneuerungsgebiete im Stadtrat von Split

Am 4. November 2020 erörterte der Stadtrat von Split zusammen mit Vertretern des Verkehrsministeriums, der kroatischen Straßenbaugesellschaft und Staatsbahn sowie der EBRD den Masterplan für die Erneuerung großer Innenstadtgebiete. Der Entwicklungsschwerpunkt liegt auf dem Hauptbahnhofgelände am Hafen mit ca. 40 ha und auf dem Stadtteil Kopilica mit ca. 100 ha am Nordufer der Halbinsel Split.

James Mathews von iC consulenten – Leadpartner und verantwortlich für die Prozesssteuerung – und Christof Schremmer vom ÖIR, der den Masterplan entworfen hat, präsentierten die Grundzüge der Planung. Dazu zählen ein umfassender Verkehrsplan und Stadtteil-Entwicklungspläne für das Hafengebiet und den Stadtteil Kopilica. Die beiden Gebiete weisen zusammen genommen eine potenzielle Bruttogeschossfläche von rund 1,2 Mio. m2 für etwa 15.000 Einwohner und 10-15.000 Arbeitsplätze auf. Vorgesehen sind ein neuer Hauptbahnhof, ein Straßentunnel am Hafen, Kultur-, Kongress- und Hoteleinrichtungen sowie die Erweiterung der innerstädtischen Wohngebiete im Norden.

Victoria Sinchuk von der EBRD wies die Stadträte in ihrer Abschlussrede darauf hin, dass Split mit der Realisierung dieses Großprojekts zum "Neuen Barcelona" im Mittelmeerraum werden könnte. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf der EBRD-Website.