• English
  • Deutsch

Studie zeigt Änderungsbedarf bei staatlichen Beihilferegeln der EU zum Kohleausstieg auf

Wie können staatliche Beihilfen zu den Zielen des „Green Deals“ der EU beitragen – indem sie zum Beispiel Kohleregionen beim Ausstieg aus der Kohle unterstützen? Diese Frage zu beantworten war das Ziel einer Studie für den Ausschuss der Regionen. Die Studie gibt einen Überblick über die staatlichen Beihilfen in Kohleregionen als auch Vorschläge, wie die EU-Regeln zu staatlichen Beihilfen anzupassen sind, um den Kohleausstieg zu erleichtern. Die Ergebnisse werden dem Ausschuss der Regionen dazu dienen, eine Stellungnahme zu den bevorstehenden Änderungen der Regeln für staatliche Beihilfen zu formulieren, welche im Jahr 2020 auslaufen werden. Unter der Federführung von t33, haben Martyna Derszniak-Noirjean, Erich Dallhammer und Marketa Prasilova Fallstudien in Oberschlesien (PL) und Severozápad (CZ) durchgeführt.

Download: Studie