• English
  • Deutsch

„Schluss mit Hütteldorf“

Unter diesem durchaus kontroversiellen Titel lud die Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten zu je einer Veranstaltung in Leoben und in Graz ein, um die Frage zu diskutieren, wie der Zersiedelung aus raumplanerischer Sicht entgegengewirkt werden kann. Im Fokus standen dabei insbesondere Maßnahmen der Baulandmobilisierung, die aus rechtlicher Sicht, im Hinblick auf ihre Effektivität und aus dem Blickwinkel der praktischen Umsetzung beleuchtet wurden. Von Seiten des ÖIR präsentierten Erich Dallhammer in Leoben und Roland Gaugitsch in Graz die Ergebnisse der Evaluierung der Baulandmobilisierungsmaßnahmen im steirischen Raumordnungsgesetz.
Download: Präsentation, Projektbeschreibung

© Jorj Konstantinov