Evaluierung der Förderung der alpinen Infrastruktur 2014‐2017

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Evaluierung beauftragte das ÖIR, den Rahmenförderungsvertrag über die Förderung der alpinen Infrastruktur in den Jahren 2014‐2017 zu evaluieren. Über diesen Rahmenvertrag erhalten die alpinen Vereine vom Ministerium Förderungen für laufende Erhaltungsmaßnahmen bei alpinen Schutzhütten sowie Wander‐ und Bergwegen.

© Werner Neunherz/pixelio.de

Die Evaluierung lieferte Antworten auf folgende Fragen:

  • Konnten die im Rahmenförderungsvertrag festgelegten Zielsetzungen im Betrachtungszeitraum 2014‐2016 erreicht werden?
  • Waren die getätigten Investitionen geeignet, um den Erhalt und die qualitative Weiterentwicklung der alpinen Infrastruktur zu gewährleisten?
  • Welche Verbesserungspotenziale birgt die Förderung der alpinen Infrastruktur?

Diese Fragen wurden vom ÖIR – gemeinsam mit dem Planungsbüro ARP – mittels Deskresearch, statistischen Auswertungen, einer Fokusgruppe mit den alpinen Vereinen und ExpertInneninterviews beantwortet.

Bearbeitung: Bernd Schuh; Raffael Koscher, Wolfgang Neugebauer

Partner: Dr. Roland Kals (ARP)

Auftraggeber: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Leistungszeitraum: 2016‐2017

Download: Projektbeschreibung