ÖIR startet das ESPON-COMPASS Projekt

ESPON-COMPASS ist ein Forschungsprojekt, das territoriale Governance- und Raumplanungssysteme in Europa vergleicht. Das OIR führt zwei Fallstudien zu Österreich und Liechtenstein durch. Die Hauptaufgabe des OIR-Teams – Erich Dallhammer, Florian Keringer, Stephanie Kirchmayr-Novak und Wolfgang Neugebauer – ist es, den aktuellen Stand und die Veränderungen der Raumplanungssysteme der beiden Länder von 2000 bis 2016 zu beschreiben und aufzuzeigen, wie die Systeme von der EU-Politik beeinflusst wurden. Das Ergebnis des Projekts ist ein Bericht, der die Rolle der Raumplanung in insgesamt 39 Ländern vergleicht. Weiterführende Informationen finden Sie unter diesem Link.