Windpark Steinbrunn - Innovative Methoden zur Beurteilung des Landschaftsbildes

In der Gemeinde Steinbrunn war ein Windpark mit drei Windkraftanlagen geplant. Zu diesem Windparkprojekt lagen dem Amt der Burgenländischen Landesregierung zwei unterschiedliche Gutachten vor. Das Land Burgenland beauftragte daher das ÖIR, ein abschließendes Gutachten zur Entscheidungsfindung zu erstellen.

Untersuchung Schneebergblick, © ÖIR GmbH

Das ÖIR entwickelte dafür eine innovative Methode zur Beurteilung des Landschaftsbildes. Schwerpunkt der Beurteilung waren Blickbeziehungen von Siedlungsgebieten zu herausragenden Landschaftselementen – konkret der Blick von den Ausläufern des Leithagebirges zum Schneeberg. Darüber hinaus beurteilte das ÖIR, ob für dieses Windparkprojekt das „Entwicklungsprinzip der Konzentration von Windparks“ eingehalten wird, wie es im Landesentwicklungsprogramm 2011 festgeschrieben wurde. Das Land Burgenland hat Gregori Stanzer im Rahmen dieses Projektes als Sachverständigen für Landschaftsbild bestellt.

Bearbeitung: Gregori Stanzer, Florian Keringer, Raffael Koscher, Rafaela Waxmann

Auftraggeber: Amt der Burgenländischen Landesregierung

Leistungszeitraum: 2016

Download: Projektbeschreibung