Potenzialanalyse Neue Ostbahn

Über den Beschluss zum Zielnetz 2025+ hinaus untersuchen die ÖBB auch den Ausbau der Schiene in Richtung Osten für den Personenfernverkehr. Mit dem Projekt „Neue Ostbahn“ soll für eine Hauptachse der Transeuropäischen Verkehrsnetze langfristig eine direkte Verbindung über den Flughafen Wien zur Ostgrenze bei Hegyeshalom geschaffen werden. Vorteile sind die Entlastung der Bestandsstrecke sowie die direkte Anbindung des Flughafens Wien in Richtung Budapest und Bratislava.

Mögliches Trassenband Neue Ostbahn, © ÖIR GmbH

Das ÖIR hat dazu im Auftrag der ÖBB eine Potenzialstudie erstellt, die das Marktpotenzial für die Segmente Business, Tourismus und Pendler analysierte. Es wurden verschiedene Varianten anhand ihres Fahrgastaufkommens im Regional- und Fernverkehr, ihrer Modal-Split-Wirkungen und der Umweltwirkungen untersucht und bewertet.

Bearbeitung: Reinhold Deußner, Jiannis Kaucic, Gerald Kovacic

Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur AG

Leistungszeitraum: 2014-2016

Download: Projektbeschreibung