Windparks im Nordburgenland – Masterplan für Repowering

Der „Masterplan Repowering“ schafft erst­mals in Österreich einheitliche Grund­la­gen für die Modernisierung bestehender Windparks in einer ganzen Region. In den fünf burgenländischen Gemeinden Gols, Neudorf, Pama, Parn­dorf und Potzneu­siedl werden in den nächsten Jahren auf dieser Grundlage 106 alte, bestehende Windräder abgebaut und 83 moderne und leistungskräftigere Windräder errichtet. Für das Repowering dieser sechs ausge­wählten Windparks steht der Behörde, den Gemeinden und den Wind­parkbetrei­bern nun eine koordinierte Genehmi­gungs- und Entscheidungsgrund­lage zur Verfügung. Der Masterplan stützt sich auf einen Abstimmungsprozess mit unter­schiedlichen Dienststellen des Amtes der Burgenländischen Landes­regierung und auf einen Informationsaustausch mit den betroffenen Standortgemeinden sowie Windparkbetreibern. Die Ergeb­nis­se des „Masterplans Repowering“ wurden mit dem Büro für Landschaftsplanung LAND IN SICHT fachlich abgestimmt. Der Mas­terplan stellt sicher, dass das Repowering von Windparks in Einklang mit der Siedlungsentwicklung, mit Interessen des Tourismus sowie mit dem ökologisch sensiblen Gebiet rund um den Neusiedler See statt­findet. Die Überprüfung und Beurteilung der sechs ausgewählten Windparks wird dazu führen, dass:

  • Infolge der leistungsstärkeren und höheren Windkraftanlagen größere Abstände als bisher zu Sied­lungsgebieten und Infrastruktureinrichtungen vorzusehen sind.
  • die Eignungszonen für Windkraftanlagen auf jene Standorte konzentriert werden, welche die ge­ringsten Beeinträchtigungen für Natur, Landschaft und Mensch mit sich bringen.

© ÖIR GmbH

Bearbeitung: Gregori Stanzer; Erich Dallhammer, Raffael Koscher, Rafaela Waxmann

Partner: Büro LAND IN SICHT

Auftraggeber: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Landesamtsdirektion Stabstelle Raumordnung

Leistungszeitraum: 2014-2015

Download: Projektbeschreibung